FAQ's - Südamerika Individualreisen und Erlebnisreisen
21064
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-21064,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson-ver-1.9, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2,vc_responsive
 
Cielo Sur - Individualreisen und Erlebnisreisen nach Argentinien und Chile. Abenteuerreisen, Sportreisen, Kreuzfahrten, Hochzeitsreisen, Tangoreisen, Gourmetreisen, Rundreisen, Mietwagenreisen

Häufige Fragen

Brauchen Sie Hilfe?
Die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen im Überblick

1 - Welche Daten benötigt Cielo Sur für die Buchung?

Sie können uns das Anmeldeformular zuschicken, oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit folgenden Daten:

 

  • Name und Vorname (wie im Reisepass)
  • Geburtsdatum
  • Reisepassnummer und Gültigkeitsdatum
  • Staatsangehörigkeit
  • Private Anschrift
  • Telefonnummer
  • E-Mail
  • Reisedatum, Dauer und Reiseziele (für Individuelle Reisen) oder Reisecode
  • Bevorzugte Kategorie der Unterkünfte

2 - Wann bekomme ich die Reiseunterlagen?

Zuerst werden wir Ihnen per E-Mail eine Buchungsbestätigung zuschicken. Nach Zahlung des gesamten Reisepreises bekommen Sie dann die nötigen Reiseunterlagen. Die Unterlagen werden per E-Mail oder auf Wunsch per Post zugesandt.

3 - Wann und wie bezahle ich die Reise und Flüge?

Nach Ihrer Anmeldung und unserer Buchungsbestätigung bekommen Sie die Rechnung. Wir benötigen dann eine Anzahlung von 25% des Gesamtpreises. Hiermit sichern wir dir die Buchung Ihrer Reiseleistungen ab. Spätestens 30 Tage vor Reisebeginn folgt die Restzahlung.

 

Wichtig: Bei Buchungen von nationalen und interkontinentalen Flügen zu Ihrer Reise benötigen wir nach Erhalt der Rechnung die Zahlung des Gesamtpreises dieser Flüge. Nur so können wir den Preis und den Flug garantieren.

4 - Wo kann ich nach aktuellen und zuverlässigen Informationen über das Land recherchieren?

Bei dem Auswärtigen Amt können Sie jederzeit die aktuellen Informationen über die Reiseländer abrufen.

5 - Brauche ich eigentlich eine Reiserücktrittsversicherung?

Unsere Empfehlung ist es, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Somit werden Umbuchungs- oder Stornierungskosten zum Teil oder vollständig im Falle eines eingetretenen Versicherungsfalles übernommen. Der Reiseveranstalter und die Fluggesellschaft stellen dem Kunden anteilige Stornogebühren in Rechnung, welche den gesamten Reisepreis ausmachen können. Eine Reiserücktrittsversicherung trägt diese Kosten in unterschiedlichsten Fällen, wie zum Beispiel: Erkrankung, Unfall, Schwangerschaft, Arbeitslosigkeit, etc.

 

Hier können Sie Ihre Reiserücktrittsversicherung abschließen

6 - Welche sind die Einreisebestimmungen?

Für Deutsche, Österreicher und Schweizer ist nur der Reisepass erforderlich, der ab Einreisedatum noch für mindestens 6 Monate gültig sein muss. Sie dürfen 90 Tage lang Argentinien und Chile Visa frei bereisen. Reisende aus anderen Ländern benötigen unter Umständen ein Visum. Wir empfehlen Ihnen die Webseite des jeweiligen Außenministeriums zu besuchen oder sich mit dem Konsulat in Verbindung zu setzen.

7 - Brauche ich irgendwelche Impfungen?

Für die Einreise nach Argentinien gibt es keine internationalen Impfvorschriften.

 

Die Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und sollten auf aktuellem Stand sein. Das Auswärtige Amt empfiehlt darüber hinaus einen Impfschutz gegen Hepatitis A und bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Gelbfieber, Tollwut und Typhus.

 

Zusätzlich wird eine Gelbfieberimpfung von der Weltgesundheitsorganisation bei Besuch folgender Provinzen empfohlen:

 

Formosa und Misiones jeweils in der gesamten Provinz;

 

Chaco im Departement Bermejo;

 

Corrientes in den Departements Berón de Astrada, Capital, General Alvear, General Paz, Ituzaingó, Itatí, Paso de los Libres, San Cosme, San Miguel, San Martín und San Tomé;

 

Jujuy in den Departements Ledesma, Santa Barbara, San Pedro und Valle Grande;

 

Salta in den Departments Anta, General José de San Martín, Orán und Rivadavia.

 

Die Empfehlung gilt auch für Besuche des Iguazú Nationalparks.

 

Quelle: Auswärtiges Amt (Info Chile)Auswärtiges Amt (Info Argentinien)

 

Unsere Empfehlung ist es, im Zweifel vor der Reise Ihren Hausarzt aufzusuchen, um offene Fragen zu klären (Impfungen, Höhe, bestimmte Aktivitäten).

8 - Soll ich eine Reiseapotheke mitnehmen?

Wir empfehlen auf der Reise stets eine kleine Reiseapotheke dabei zu haben. Was Ihnen nicht fehlen darf sind folgende Mittel: persönliche benötigte Medikamente, Mittel gegen Reisebeschwerden, gegen Magen- und Darmerkrankungen, Insektenspray, Pflaster, Mullbinden und Sonnencreme.

9 - Brauche ich einen internationalen Führerschein?

Der Europäische Führerschein wird in der Regel anerkannt. Offiziell jedoch muss man zu dem nationalen Führerschein zusätzlich einen internationalen Führerschein vorzeigen. Der internationale Führerschein kann bei der örtlichen Fahrerlaubnisbehörde in Deutschland beantragt werden. Die Ausstellung erfolgt sofort gegen eine geringe Gebühr.

10 - Welche Währung gibt’s zurzeit in Argentinien und Chile?

In Argentinien wird mit dem Argentinischen Peso, in Chile mit dem Chilenischen Peso bezahlt. Um die aktuelle Währung zu berechnen, empfehlen wir Ihnen diese Webseite: XE Währungsrechner

11 - Wann ist die Beste Reisezeit?

In Argentinien und Chile sind die Jahreszeiten kalendarisch um ein halbes Jahr versetzt. Während auf der Nordhalbkugel Sommer ist, befindet sich Argentinien und Chile im Südwinterhalbjahr. Im Sommer (September – April) ist es ideal um Richtung Patagonien zu fahren. Im Norden ist es dagegen im Sommer sehr heiß. Die beste Reisezeit für den Norden ist von März bis November. Die Skisaison dauert von Mitte Juni bis Ende August.

12 - Wie groß ist der Zeitunterschied?

Während der deutschen Sommerzeit beträgt die Zeitdifferenz mit Buenos Aires 5 Stunden, mit Santiago de Chile 6 Stunden.

13 - Was ist ein Sicherungsschein?

Der Reisesicherungsschein (oft auch als Reisepreissicherungsschein bezeichnet) ist ein im deutschen Reiserecht bei Pauschalreisen vorgeschriebenes Versicherungsinstrument, mit welchem Anzahlungen und Restzahlungen von Reiseleistungen an Reiseveranstalter abgesichert werden müssen. Damit sind die Kundenanzahlungen im Falle der Zahlungsunfähigkeit abgesichert. Die Rückreise einer bereits angetretenen Reise bei diesem zahlungsunfähig gewordenen Reiseveranstalters wird somit sichergestellt.

14 – Wie sind die Zahlungsmethoden?

Momentan ist die Bezahlung nur per Überweisung möglich.